Über mich | Erfolge

Ich wurde im Herzen der Tiroler Alpen, in Innsbruck geboren.

Eine sportliche Familie und unsere beiden Sibirien Huskies, führten mich schon von klein auf in die Natur dieser wunderschönen Bergwelt. Dadurch war der Grundstein für eine lebenslange Beziehung mit der Natur und seinen Geschöpfen gelegt worden.

Dabei war es für mich immer das schönste Erlebnis, wenn ich ein Tier einfach für längere Zeit beobachten konnte. Und so ist es noch immer – es vermittelt mir ein Gefühl der Verbundenheit mit der Natur und seinen Lebewesen und läßt mich mit ihr eins werden.

Ich erlebte oft abenteuerliche Sachen und stieß damit oft auf den Unglauben meiner Zuhörer.

So entschloß ich mich dazu, meine Beobachtungen zu dokumentieren und begann mit der Wildtierfotographie. Diese Leidenschaft führte mich in meiner
Freizeit in die unterschiedlichsten Wildnisregionen der Welt, wie Nordamerika, Kenia, Israel usw.

Ich blieb immer meiner Philosophie treu:
Man muß die Tiere zuerst verstehen, um sie fotografieren zu könnnen, möglichst ohne sie dabei zu stören.

Ich will die Tiere so zeigen wie ich sie sehe; wie sie sich untereinander und im Kontakt mit ihrer Umgebung verhalten; nicht auf mich fixiert!

Das kostet oft viel Zeit und Mühe, aber jede Anstrengung ist vergessen, wenn ein Wildtier von sich aus auf dich zugeht um dich interessiert zu beäugen.

Denn wie viel schöner erscheint mir ein Foto von einem Tier, das mich neugierig anblickt als ein letzter ängstlicher Blick in die Kamera, bevor es flieht…

„So versuche ich also die schönsten, stolzesten aber auch komischsten Momente festzuhalten um auch anderen Menschen die Möglichkeite zu geben, sich an der Wunderwelt der Tiere zu erfreuen.“

Erfolge:

2008 Glanzlichter, Highlight: The World of Mammals

2009 Austrian Super circuit, Nature

2012 Glanzlichter, Highlight: The World of Mammals

2012 Glanzlichter, Highlight: Mountains of the World

2012 Nature´s Best Photography Windland Smith Rice International Awards, Highly honored: Power of nature

2012 Europäischer Naturfotograf des Jahres, Lobende Erwähnung: Mensch und Natur

 

About me:

I was born in Innsbruck – „The Heart of the Alps“ . An active family and our two Siberian huskies taught me to appreciate the beauty of the surrounding mountains early in my life. Thereby the foundation for a life long relationship with nature and its creatures was built.

I could enjoy the most beautiful moments by simply watching animals for extended amounts of time.
And this has not changed – it gives me a feeling of connectedness with nature and its life forms and allows me to become one with them.

Many times I encountered adventurous situations which caused doubt in the minds of my audience.
Therefore I decided to document my observations and started my career in wild life photography.
This passion brought me to the most diverse wild life regions of the world, including North America, Kenya and Israel.

Throughout time I was able to stick to my philosophy: One has to understand the animals before one can take pictures without disturbing them.
Often this means spending days by myself on the hunt for appealing motives. Once I have found the right animals I try to put myself into their perspective. I try to think like them and adopt to their behavior as much as possible.
Only if I can interpret their facial expressions and body gestures, can I sense their oncoming reactions. Thereby I can document their ’natural‘ behavior.
The fact that the animals are not afraid of me and my equipment is pivotal.
I want to capture the animals exactly the way I see them; the way they behave amongst each other – in harmony with their surrounding; not focused on me!

This is often time and energy intensive. However, all of that is forgotten once an animal approaches you in order to observe you with high interest.

The picture of a curious animal approaching me is a thousand times more beautiful than the picture of any animal looking at me in fear just before it takes off in flight…

„This is how I try to capture the proudest, most beautiful, but also funniest moments, giving other people the opportunity to enjoy the miraculous world of animals.“